Kranken- und
Altenpflegehelfer*in

Bewirb Dich!

Warum wird man KAH?

Als KAH bekomme ich viel Positives von den Pflegebedürftigen zurück. Es ist schön, gebraucht zu werden.

Kranken- und Altenpflegehelfer*innen sind befähigt, unter Anleitung und Verantwortung einer Pflegefachkraft bei der ganzheitlichen Pflege, Betreuung und Versorgung kranker oder pflegebedürftiger Menschen aller Altersgruppen mitzuwirken. Zu Deinen Aufgaben zählen u.a. die fachkundige, umfassende Grundpflege; Hilfen bei der Haushaltsführung; die Mitwirkung bei der Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation.

Ausbildungsinhalte

Was mache ich da so?

Struktur und Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung zum*r KAH dauert 1,5 Jahre. Sie teilt sich in praktische und theoretische Unterrichtseinheiten. Die staatliche Prüfung am Ende der Ausbildung umfasst einen mündlichen und einen schriftlichen Teil.

Der Theoretische Unterricht

... orientiert sich am neuesten Stand des medizinisch-pflegerischen Fortschritts. Unsere schülerzentrierten Unterrichtsformen knüpfen an die Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler an und ermöglichen es ihnen, Beziehungen zur praktischen Ausbildung und zu anderen Lerngebieten herzustellen.

Kreativität

...sowie Selbstständigkeit und problemorientiertes Lernen werden durch fachrichtungsübergreifende Projekte gefördert und gefordert.

Praxis

Im praktischen Teil der Ausbildung lernst du, in beruflichen Anforderungssituationen sachgerecht, durchdacht und individuell zu handeln und dabei sensibel und respektvoll die Würde des kranken, behinderten und hilfsbedürftigen Menschen zu achten.

Wie sieht mein Arbeitsalltag aus?

Fürsorge für auf Hilfe Angewiesene

Die körperlichen Belange wie z.B. Körperpflege, Nahrungsaufnahme oder Hilfestellungen

Beziehungen

zu Patienten*innen, Angehörigen und Kollegen*innen aufbauen

Teamfähigkeit

und solidarisches Verhalten sind ebenso wichtig wie Konflikt- und Kritikfähigkeit.

Was bietet die Zukunft?

Vorteile des Berufs

Etwas Sinnvolles tun ist Herzenssache. Eine sehr gute Möglichkeit, dieses Ziel zu erreichen ist es, einen Beruf in der Pflege zu erlernen. Sich um kranke oder pflegebedürftige Menschen zu kümmern, ist eine große Herausforderung für Kopf, Herz und Hand. Anderen Menschen helfen ist vielen ein persönliches Anliegen. Ein Beruf in der Pflege ist erfüllend und anspruchsvoll. Wem der Umgang mit Menschen liegt und wer gerne hilft, für den ist dieser Beruf genau das Richtige. 

In der Alten- und Krankenpflegehilfe können Sie unter Anleitung und Verantwortung einer Pflegefachkraft bei der ganzheitlichen Pflege, Betreuung und Versorgung kranker oder pflegebedürftiger Menschen aller Altersgruppen mitwirken. Ein Beruf in der Pflege erfährt immer mehr Respekt und Anerkennung in unserer Gesellschaft. Die Kranken- und Altenpflegehilfe kann als Einstieg und Orientierung für eine spätere generalistische Pflegefachkraftausbildung dienen oder auch als eigenständige Berufsausbildung die persönliche Zukunft sichern. Pflegekräfte haben sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Als Kranken- und Altenpflegehelfer*in haben Sie vielfältige Arbeitsmöglichkeiten. So können Sie später u.a. in Altenpflegeheimen, ambulanten Pflegediensten, Wohngruppen für an Demenz Erkrankte oder im Krankenhaus arbeiten. 

Vorteile der Schule

Wieso an der Schule?

  1. Schulgeldfrei
  2. Gemeinsame Events
  3. Wohnhaus direkt am Schulgebäude
  4. Nah am Strand und Ostsee
  5. Breites Angebot an Schulsport

Infos zur Bewerbung

Wie kann ich mich bewerben?

Abschlussart

staatl. Prüfung

Unterrichtsform

Dual

Dauer gesamt

1,5 Jahre

Kosten / Gebühren

Kopiergeld u.ä.

  • 1,5 jährige Ausbildung
  • Mitwirkung bei Pflege, Betreuung und Versorgung kranker und pflegebedürftiger Menschen
  • Einsatz im Krankenhaus, stationärer Altenhilfe und ambulanter Pflegedienste
  • Krankenhäuser, stationäre Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste in Rostock und im Landkreis Rostock
  • Wohnsitz in Rostock oder Landkreis Rostock
  • Berufsreife
  • Gesundheitliche Eignung
  • Persönliche Eignung
  • Bei Minderjährigen die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten
  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Aktueller Impfstatus
  • Bei ausländischen BewerberInnen eine Aufenthaltsgenehmigung bis zum Ende der Ausbildung
  • Handschriftliches Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit aktuellem Foto
  • Amtliches Führungszeugnis
  • Amtlich beglaubigte Kopien der Abschlusszeugnisse
  • Einschätzung vorangegangener Praktika
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung zur Ausübung des angestrebten Berufes (nicht älter als 3 Monate)
  • Nachweis der erforderlichen Impfungen (Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis, Masern, Mumps, Röteln und Hepatitis B)
  • Schriftliche Einverständniserklärung der Eltern bei Bewerber*innen unter 18 Jahren
  • Frankierter DIN A4 Rückumschlag mit Adresse des Bewerbers für Rückantwort

Silke Kellermann

Bildungsgangleitung Kranken- und Altenpflegehelfer*in

Diese Berufe könnten dich auch interessieren

Pflegeberufe

Technisch

Sozial

Theorie

Praxis


Pflegeberufe

Pflegefachfrau*mann

Du magst den Umgang mit Menschen, kannst mit Stress umgehen, bist empathisch und kommunikativ? Komm in die Pflege! Krisensicher und systemrelevant.

Berufe im Sozialwesen

Technisch

Sozial

Theorie

Praxis


Berufe im Sozialwesen

Staatl. anerk. Erzieher*in
für 0- bis 10-Jährige

Die Ausbildung zu deinem Traumberuf als Erzieher*in in Krippe, Kita oder Hort in M-V – in nur 3 Jahren und mit Ausbildungsvergütung.

Gesundheitsberuf

Technisch

Sozial

Theorie

Praxis


Gesundheitsberuf

Hebamme

Hebammen begleiten und beraten Frauen während der Schwangerschaft, der Geburt und dem Wochenbett. Sie arbeiten freiberuflich oder/und angestellt.